CHARLY erzählt: 12.2.2018

Hallo! Ich bin’s, Charly. Wollte mich wieder mal melden.
Ich freue mich schon auf den Frühling und dass es wieder wärmer wird. Ich möchte schon auf meiner Terrasse liegen und mir die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Geht es Euch auch so?
Ja und sonst? Dass wir Zuwachs bekommen haben, habt Ihr sicher schon gehört. Salem, der schwarze Kater. Eigentlich ist er mir so ziemlich egal, Hauptsache er lässt mich in Ruhe. Nur Rossi hat sich ein bisschen aufgeführt, aber das ist auch vorbei. Bin gespannt, ob der Schwarze Mäuse und Vögel fangen kann, schnell genug ist er ja, so wie der durch die Wohnung flitzt. Aber im Moment macht er noch ins Fell, wenn die Terrassentür offen ist und er ein Geräusch hört. Aber auch er wird unseren Garten noch genießen.
Jetzt gehe ich wieder ins Körbchen und träume von Wärme, Sonne, Vögel. Bis zum nächsten Mal, Euer Charly!

Charly stellt sich vor:

Miau! Seit Sommer 2012 heiße ich Charly. Wo ich herkomme, verrate ich keinem. Das ist mein Geheimnis. Ich spielte abends mit dem Pauli, wir liefen auf dem Spielplatz herum, rauften und das Schönste war. Ich durfte mir Essen bei den Setiks holen! Mann war das gut, ich hatte ja so einen Hunger und war schon spindeldürr. Außerdem waren da noch ein paar andere Katzen, die verjagten mich zwar aus dem Garten, aber ich probierte es immer wieder. So lange bis sie es aufgaben. Die Menschen ließ ich anfangs nicht zu nah zu mir, man weiß ja nie. Aber dann erzählte mir Pauli seine Geschichte und von da an hatte ich keine Angst mehr. Es wurde mein Traum wahr. Ich wurde eine Setik-Cat. Ich werde geknudelt und gestreichelt, bekomme Futter, habe einen warmen Schlafplatz und viele Freunde. Hier gehe ich nicht mehr weg.
Schnurrrrr-schnurrrrr!

unsere Katzen / Charly